Schlagwort-Archive: Persönlichkeitsentwicklung

Vertrauensverhältnis

Vertrauensverhältnis

 

Um zu einer Atmosphäre des Vertrauens beizutragen, braucht der Therapeut eine offene und ehrliche Haltung, die auch den Klienten dazu einlädt, seine Themen auf transparente Weise zu erforschen und zu bearbeiten.

 

Jeder Mensch hat ein eigenes Modell der Welt, seine eigenen inneren Landkarten, mit Hilfe derer er den Ereignissen Bedeutung gibt.

So lautet eine der zentralen Grundannahmen der NLPt.
Zum Wahrnehmen der subjektiven Landkarten des Klienten braucht der Therapeut offene Sinneskanäle und ein hohes Maß an wertschätzender Aufmerksamkeit und Wachsamkeit.

 

Der Therapeut trägt die Verantwortung für seine Person und für sein Befinden.
Eine wache und einfühlsame Haltung gegenüber anderen Menschen setzt voraus, dass man mit sich selbst in gutem Kontakt ist. (Eigenpacing)
Um dies zu gewährleisten, ist es seine ethische Pflicht, Methoden der Persönlichkeitsentwicklung auch auf seine eigene Person anzuwenden, Reflexion und Supervision seiner therapeutischen Arbeit für sich in Anspruch zu nehmen.

Eigene Selbsterfahrung und – erforschung ist hier keineswegs zu verstehen als eine Sache, die man irgendwann einmal im Rahmen einer Selbsterfahrungsgruppe absolviert hat, sondern ein lebenslanger lebendiger Entwicklungsprozess.

Selbstverständnis im Umgang mit NLP

Selbstverständnis im Umgang mit NLP

 

Ein wichtiger Grund für den Erfolg des NLP in den letzten beiden Jahrzehnten ist sein integrativer Ursprung: Die Essenz aus unterschiedlichen Bereichen und Richtungen ist im NLP strukturiert und sinnlich erlebbar gemacht worden.

Für die angebotenen Seminare und Ausbildungen ist das integrative, ganzheitliche Denken Basis und Orientierung. Neuentwicklungen fließen ebenso in die Seminararbeit ein wie erprobte Verbindungen zu anderen therapeutischen, supervisorischen und kommunikativen Konzepten.

Ich bin davon überzeugt, daß die Zeit reif ist, die Grenzen des „für sich haben wollens“ durchlässiger zu machen, um voneinander lernen zu können.

Wir sind keine Vertreter des „Hau-Ruck-NLP“. Was wir wollen, ist eine ökologisch vertretbare und behutsame Begleitung Ihrer persönlichen Entwicklung mit dem Ziel, dass sie als NLP – Anwender authentisch und verantwortungsbewußt mit sich und anderen und den erlernten Methoden umgehen können. Selbsterfahrung und praxis- und erfahrungsbezogene Supervision sind wichtige Elemente, um einen sinnvollen Transfer in Ihren persönlichen und beruflichen Kontext zu gewährleisten.

 

„Wenn eine Stubenfliege die Flügel schlägt, geht eine Brise um die Welt.
Wenn ein Staubkorn zu Boden fällt, wiegt der gesamte Planet ein wenig mehr.
Und wenn du mit dem Fuß auf den Boden stampfst, verändert die Erde ein wenig ihre Bahn.
Und wenn du lachst, breitet sich Freude aus, wie Wellen in einem Teich.“

aus: „The Phantom Tollbooth“ von Norton Juster

 

Mehr denn je geht es heute darum, daß wir lernen, Verantwortung zu tragen,

  • für die Bilder, Gedanken, Gefühle, die wir im Innern entwickeln, und
  • für all das, was wir im Äußeren in Bewegung setzen.

 

Und Verantwortung tragen ist keinesfalls eine nüchterne Verpflichtung, sondern ein sinnlicher Prozeß, der uns teilhaben läßt an allem Lebendigen. Freiheit, Selbstachtung und respektvoller Austausch mit anderen, Kreativität und Lust sind Merkmale des menschlichen Daseins.

 

Wir sind heute in der Lage – auch mit Hilfe des NLP als einem brillanten Werkzeug für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung – menschliche Potentiale zu entfalten, um eine Welt mitzugestalten, zu der sich alle Menschen gerne zugehörig fühlen.

Selbsterfahrung/ Selbstentdeckung/ Selbsterweiterung

Aktuelle Angebote unter www.zu-sich-selbst-reisen.de

 

Selbsterfahrung allgemein

 

Selbsterfahrung bedeutet Selbstentdeckung und Selbsterweiterung.

 

Selbsterfahrung bietet Ihnen in einer geschützten, wertschätzenden, und zugleich kreativ experimentellen Atmosphäre effektive Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung, der Selbstreflektion und der Erkundung konstruktiver Lösungen.

 

Ein hilfreiches Medium für SE ist die Gruppe. Hier werden Aspekte der Innenwahrnehmung und der Außenwahrnehmung miteinander in Beziehung gesetzt und für den persönlichen Entwicklungsprozess nutzbar gemacht. Die Gruppe ist das soziale Übungsfeld.

 

Der in die Gruppenarbeit integrierte therapeutische Prozess orientiert sich an Ihren Bedürfnissen und an Ihrem Auftrag.

 

Das behutsame und im Einklang mit dem therapeutischen Auftrag stehende Erforschen der inneren Landkarten (persönliche Realitätskonstruktion) schafft Vertrauen in sich selbst und in andere, und ist die Basis für Veränderung.

 

Die Haltung des Therapeuten ist die eines neugierig Lernenden.

 

Lösungen sind keine von außen kommenden Ratschläge, sondern entstehen aus der eigenen Kompetenzentfaltung.

 

Selbsterfahrungs – Themen können sein:

  • Zugang zu inneren Stärken und Ressourcen
  • Strategieentwicklung zur Umsetzung eigener Kompetenz in gewünschtes Verhalten
  • Fragen der Partnerschafts- und Beziehungsgestaltung
    (Familie, Freunde, Kollegen, Vorgesetzte ..
  • Berufliche Entscheidungsprozesse
  • Neuorientierung
  • Realisierung eigener Bedürfnisse, Werte und Ziele
  • Fragen der Zugehörigkeit, Verbundenheit und Spiritualität
  • Verantwortung für wen und was ?
  • Selbstverständnis, Selbstwert, Selbstbewusstsein, Identität,
    Individualität, Rolle, Sinnhaftigkeit des Lebens …
  • Prägende Erfahrungen, Erinnerungen, die in der Gegenwart wirken
  • Umgang mit Moral und gesellschaftlichen Werten

 

Einzelarbeit ist jederzeit möglich

 

Termine auf Anfrage